Zu Besuch bei der SLYRS Bavarian Malt Whisky Destillerie am Schliersee:


Der Eingangsbereich der Slyrs Brennerei am Schliersee in Bayern
Der Eingangsbereich der Slyrs Brennerei am Schliersee in Bayern

Tradition, Leidenschaft und einzigartiger bayrischer Charakter!

 

Ich muß schon sagen "schee wars" am Schliersee und die Besichtigung der Brennerei "SLYRS" war schon der Kracher. Wer noch keine Gelegenheit hatte sich die Brennerei mal anzuschauen, sollte dieses für zukünftige Aktivitäten in dieser Region unbedingt auf seine Agenda setzen, vorrausgesetzt man mag deutschen Whisky.

 

Die Anfahrt zur Brennerei ist sehr beindruckend, malerisch gelegen in mitten der fantastischen Bergwelt findet man die Bavarian Malt Whisky Destille die mit dem Slogan wirbt:

 

It´s not a Scotch, It´s not a Bourbon, It´s a SLYRS...

 

Auch in aktuellen Zeiten hat man die Möglichkeit an diversen Führungen teilzunehmen, ich habe mich für die kleine Tour entschieden. Hier bekommt man für 9.50 € die Möglichkeit die Brennerei auf eigene Faust zu erkunden. Es geht mit einer kleinen Kinovorstellung los, danach darf man weiter in das Herzstück der Brennerei und sich die unterschiedlichen Vorgänge der Whiskyherstellung anschauen.

Nach dem Rundgang in der Herstellung geht es weiter in das Warehouse, es sind nur ein paar Schritte ins Reich der Fässer und

man muss schon sagen " wirklich imposant ". Die Fässer werden in einer spektakulären Kulisse präsentiert, mir gefallen die Lichtverhältnisse, schafft eine tolle Atmosphäre.

Über einen Aufgang kommt man auf die zweite Ebene, hier befindet sich die Slyrs Bar. Beim Eintritt von 9.50 € sind zwei Drams inklusive. Man bekommt einen Whisky Liqeur, ich hatte den Vanilla&Honney und natürlich den Classic von Slyrs. Darüber hinaus kann man für faire 2.00 € pro Dram zuschlagen und sich aus dem Slyrs Portfolio bedienen bzw. ausschenken lassen.

Mir haben die Tröpfchen durchweg gut bis sehr gut geschmeckt. Meine Favoriten waren der Port Cask mit 46% Vol. und der Madeira Cask der ebenfalls mit 46% Vol. aus der Flasche kommt. Den Single Cask in wuchtiger Fassstärke kann ich auch nur empfehlen.

 

Aber besonders hervorheben möchte ich den Slyrs Syld Crannog Single Malt Whisky mit 48% Vol. Der Whisky aus dem Jahr 2019 kommt mit viel Vanille, Rauch und schön salzigen Aromen um die Ecke.